Papierlos in die Zukunft

Logistiker LSi unterstützt Lufthansa Cargo in der Umsetzung einer papierlosen Frachtabfertigung

Quelle : 14.09.2016 Lufthansa Cargo – OneMissionAutor: FRA F/CI

Die durchgängige Einführung des elektronischen Frachtbriefs (eAWB) und der Ersatz anderer Dokumente in Papierform zählen zu den obersten Prioritäten von Lufthansa Cargo. Als führende Luftfrachtgesellschaft auf dem deutschen und internationalen Markt ist Lufthansa Cargo einer der zentralen Akteure der papierlosen Luftfrachtabwicklung. Da dieser Ansatz weit über die standardmäßigen Anforderungen hinausgeht, sind besondere Partner zur Digitalisierung der Lieferkette gefragt. LSi ist eines der führenden mittelständischen Unternehmen, mit denen Lufthansa Cargo in dieser Sache zusammenarbeitet. Da das Hauptgeschäft des Unternehmens in der Ersatzteillogistik liegt, sind Schnelligkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit gefordert. LSi beauftragt Lufthansa Cargo wöchentlich mit dem Transport von 30 bis 40 Kurier- und Notfallsendungen von Frankfurt zu Zielorten auf der ganzen Welt. Von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen, liegt das zentrale Versanddokument, der Luftfrachtbrief (AWB), für diese Sendungen ausschließlich in elektronischer Form vor.

lsi_fra_zertifikat

Mohammad Ali Seiraffi, Leiter Handling Frankfurt, und Michael Gierhartz von LSi überreichen das Erste eAWB Kundenzertifikat.

 

 

 

 

LSi war der erste Kunde, der vollständig auf eAWB in Frankfurt umstellte, um alle diesbezüglichen Vorteile zu nutzen. So kann LSi den Luftfrachtbrief beispielsweise noch aktualisieren, wenn sich die betreffende Sendung bereits im Lkw nach Frankfurt befindet. Als stark technologieorientiertes Unternehmen ist LSi ein wichtiger Partner für Lufthansa Cargo, um das Endziel – eine papierlose Lieferkette – in weiteren Projekten zu erreichen. „Stabile papierlose Prozesse von hoher Qualität bringen Vorteile für alle Branchenakteure, unabhängig von der Unternehmensgröße“, so Jan Wilhelm Breithaupt, Vice President Global Handling bei Lufthansa Cargo.